Versorgungsmodelle und IGEL-Leistungen

  

Versorgungsmodelle

Neben der GKV (gesetzliche Krankenversicherung) und Privatärztlichen Behandlung wurden durch den Gesetzgeber neue Versorgungsmodule im GKV-Bereich auf den Weg gebracht.

ASV – Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Seit 2014 gibt es die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV), seit 2018 können Rheumatologen mit anderen Fachrichtungen ein Team zur Behandlung der Patienten bilden, um in der ASV Rheuma sektorenübergreifend Patient:innen zu behandeln. Dadurch wird die Diagnostik vereinfacht, komplexe Symptome können im Team interdisziplinär besprochen werden.

Unsere Praxis behandelt die GKV-Patienten mit rheumatischen Erkrankungen im Rahmen der ASV, unsere Praxis arbeitet mit der Parkklinik Weißensee und ca. 80 weiteren Fachärzten in einem Team.

Link: GBA-ASV (Merkblatt) https://www.g-ba.de/downloads/17-98-4077/959cba0ea405aa07c4804239df877b41/2019-11-05_g-ba_merkblatt_patienteninformation_asv_bf.pdf

ASV-Team Parkklink

https://www.parkkliniken-weissensee.de/de/_download/ASV_Rheuma_weissensee__Team_2021.pdf?m=1624259568&


Selektivverträge (Besondere Versorgung gem. § 140a SGB V)

In Berlin wird die rheumatologische Versorgung durch die TK, Barmer und die AOK Nordost unterstützt und gefördert. U.a. wurde das Leistungsspektrum erweitert (z.B. Förderung der rheumatologischen Fachassistenz, Patientenschulungen).

 

Einige weitere Kassen (z.B. KKH, IKK, DAK, einige BKKs usw.) haben sich einem Modul der TK zur wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln angeschlossen, welche die Versorgung mit modernen medikamentösen Therapien planbar und sicher macht und so die Ärzt:innen und Patient:innen unterstützt.

Unsere Praxis nimmt an allen Selektivverträgen der Krankenkassen teil.

 

Wir müssen auch noch einen Satz  zu den Coronaimpfungen einführen.
Patient:innen mit schwerer Immundefizienz (derzeit nur unter Cyclophosphamid, Rituximab) benötigen unabhängig vom Alter eine Auffrischungsimpfung, ggf. (nicht unbedingt notwendig) nach Titerkontrolle. 

 

 

IGEL-Leistungen

Kosten werden nicht durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) übernommen

 

 

 

  • Akupunktur

  • Reiseberatung/Reiseimpfung

  • Gelenkinjektion mit Hyaloronsäure

  • Patientenschulung